Biolandhof Gall

Familie Gall vor dem Stall
Fortschritt ohne Ausdehnung

Der Biolandhof Gall legt seinen Fokus auf Qualität vor Quantität und beweist, dass dieses Betriebskonzept zukunftsfähig ist. In Kooperation mit der Käserei Geifertshofen steht regionale Erzeugung und Wertschöpfung im Mittelpunkt bei Familie Gall.

Betriebsdetails im Überblick:

Kreis Schwäbisch Hall Verband: Bioland

Betriebszahlen

Ackerland 14 ha Milchvieh 35 Braunvieh-Kühe mit Nachzucht
Grünland 50 ha Mastgeflügel 300 Hähnchen ab Frühjahr 2023
Wald 5 ha

Standortdaten

Höhenlage 480 m Niederschläge 800 mm
Ackerzahl 30 - 40 Bodenart sandiger Lehm
Temperatur 9,1 °C

Arbeitsstruktur: 2 Familien AK

Div.: ab 2022 Direktvermarktung

Dass Wachstum nicht immer die einzige Überlebensstrategie ist, beweist Familie Gall seit mehr als 20 Jahren. Mit 35 Milchkühen der Rasse Brown Swiss haben sie sich in der Zucht auf Milch-Inhaltsstoffe fokussiert. Teil für Teil werden die Gebäude auf dem Betrieb renoviert und saniert. In den Jahren 2004/05 wurde der Stall für die Milchkühe erneuert, 2019 folgte der Neubau einer Heutrocknungsanlage und in 2023 ist die Sanierung des Jungvieh- und Ammenstalls geplant. Zudem soll bis zum Frühjahr 2023 sukzessive die Direktvermarktung von bis zu 300 Hähnchen etabliert werden, die in einem Mobilstall gehalten werden sollen.


 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung