Service-Navigation

Suchfunktion

Tierische Märkte

Ansprechpartner
Aktuelle Preise KW 24/19

(Baden-Württemberg)


Ferkel
€/Ferkel
68,30
Schweine(S-P)
€/kg SG
1,86
Altsauen (M)
€/kg SG
1,42
Jungbullen (E-P)
€/kg SG
3,40
Kühe (E-P)
€/kg SG
2,83

Färsen (E-P)
€/kg SG
3,36
Kälber (E-P)
€/kg SG
5,25
Kälber (FlV)
€/kg LG
4,85
Kälber (Sbt.)
€/Tier
64,00
Eier (L/Boden)
Ct/Ei
20,50
Milch (Apr 19)*
Ct/Liter
35,30

Quelle: LEL, LBV,BHLV, BLE

* vorläufig geschätzt

Tendenz gg. Vorwoche/Vormonat

Marktblick


Starker Anstieg der Preise

Das Angebot an schlachtreifen Schweinen ist derzeit in ganz Europa nicht drückend. In Deutschland werden bereits seit 19 Wochen weniger als 1 Mio. Schweine in der Woche geschlachtet. Seit KW 20 liegt der Vereinigungspreis der VEZG bei 1,80 €/kg SG, für die laufende Woche ist mit einem weiteren Preisanstieg zu rechnen.

Der Sommer startet derzeit durch, Im Lebensmitteleinzelhandel wird das Sommersortiment vermarktet und Grillartikel vom Schwein rücken damit im Fleischhandel stärker in den Fokus. Für die mittelständischen Schlachtunternehmen und das Metzgerhandwerk ist es schwer die Preise anzuheben. Von den international steigenden Preisen profitieren derzeit vornehmlich die Großschlächter die nach Asien exportieren. Der Prognoseausschuss der EU erwartet 2019 in Preise für Schlachtschweine in Deutschland die 16,2 % höhere liegen als im Vorjahr.

In KW 22 wurde für 68.582 Schlachtschweine von den preismeldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten im Schnitt der Hkl. S-P 1,85 €/kg SG bezahlt, ein Wert der letztmalig 2017 erreicht wurde.

© Stetter, LEL Schwäbisch Gmünd
www.agrarmaerkte-bw.de

Stand: 04.06.2019

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

AGRARMÄRKTE 2018

Kapitel 8 Vieh und Fleisch

Text (364 kB)

Folien (762 kB)

Jahresheft Vieh und Fleisch

Das Jahresheft Vieh und Fleisch 2017 erhalten Sie hier.

Fußleiste